Geli Haberbosch

 

„Formen“ in jeglicher „Form“ üben einen großen Reiz auf sie aus.

 

Sie studierte von 1989-1995 Textilkunst an der Akademie für Bildende Künste, Nürnberg bei Professor Eusemann und Professor Herpich. Seither ist sie als freischaffende Künstlerin tätig.

Ihre Arbeiten entstehen am Webstuhl. Die Technik des Stabdoppelgewebes erlaubt ihr Texte zu weben oder Gewebe wie Papier zu falzen bis plastische Formen entstehen.

 

Sie ist Mitglied im Querflötenquintett Global Flute Players, im Flötenduo Teligom und im Chinesischen Chor Nürnberg.

 

Seit 2001 arbeitet sie als Rundgangsleiterin für Kinder und Erwachsene bei Geschichte für Alle e.V. Hier ist sie auch für die Requisite und die Erstellung der Kostüme für die Kinder- und Theaterführungen zuständig.

 

Ihre Schwerpunkte in der dramabox liegen in Kostüm, Requisite und Musik aus aller Welt.