Mit der Vereinsgründung des Dramabox e.V. wollen wir - TheaterpädagogInnen, Medienschaffende und freie KünstlerInnen - unser Kulturangebot innerhalb eines gut strukturierten Netzwerks platzieren und damit leichter für Kindertagesstätten, Seniorenheime und andere Partner zugänglich machen. Unsere Angebote sind breitgefächert: inklusiv, intergenerativ, interkulturell und z.T. auch für Menschen mit kognitiven Störungen geeignet.

 

Wir wollen bewegen:

 

Ein Gefühl in einem Gedicht, Sport auf der Bühne, neue Gedanken, die neues Tun anstoßen - das können Kunst und Kultur vermitteln.

 

Theaterbox: Mal jemand anders sein, mal schreien und toben oder auch mal das stille Wasser markieren - im Theater ist alles möglich. Nur Mut zum Ausprobieren: Jede/r kann Spielen!

Filmbox: Neue Medien machen neue Kleider - oder zumindest eine neue Sichtweise. Wir bringen die Bilder zum Laufen und erwecken die Geschichten zum Leben. Mit Fotoapprat, Smartphone oder Super-8-Kamera als Spielzeug!

Schreibbox: Schreiben ist eine wichtige Kulturtechnik. Durch das Schreiben bewahren wir Erinnerungen. Schreiben will geübt sein: Wir experimentieren mit kreativem und freiem Schreiben in der Gruppe.

Theorien und Methoden inklusive!

Spielbox: Spielend begreifen wir die Welt. Frei von Alltag und Notwendigkeiten schweben wir über den Dingen und müssen nur den Spielregeln folgen - oder einfach neue Regeln erfinden, wie schön!

Schule & Ferien: Schule kann spannend sein, aufregend und unvergesslich, wenn wir Theaterspielen, Musik machen, einen Handyfilm drehen, tanzen, … Kunst machen! Und in den Ferien machen wir das alles auch - freiwillig!

Eventbox: Damit Kommunikation, Spaß und eine produktive Gestaltung nicht verloren gehen, lernen wir uns mit der Kunst neu kennen.

 

dramabox e. V. sind:

 

Kerstin Guttroff

 

Geli Haberbosch

 

Edina Lenhardt

 

Jutta Röckelein

 

Sigi Wekerle

 

Jörg Hundsdorfer

 

mailen Sie uns: dramabox@gmx.de